04.02.02 14:48 Uhr
 615
 

Eine neue Creme schützt vor HIV-Übertragung

Wie Wissenschaftler an der Johns Hopkins Universität in Baltimore im US-Staat Maryland nun berichten, ist es ihnen gelungen, ein Cholesterin aus den Zellen zu verbannen, das dem HI-Virus dabei hilft, gesunde Zellen umzuprogrammieren.

Der Wirkstoff Beta-Cyclodextrin (BCD) erwies sich in einem Versuch an Mäusen als sehr wirksam, die Infektionsrate konnte um 95% gesenkt werden.

Die Wissenschaftler wollen nun an einer Creme arbeiten, die intravaginal oder intrarektal vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt wird. Bis das Produkt aber auf den Markt kommt, sind noch viele Studien notwendig.


WebReporter: Nachttigerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: HIV, Übertragung, Creme
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?