04.02.02 14:32 Uhr
 194
 

Jemen schmeißt ausländische Islamisten raus

Die jemenitische Regierung hat am Wochenende damit begonnen, ausländische Studenten, die als Anhänger der Al-Kaida verdächtigt werden, in ihre Heimatländer zurückzuschicken.

Die Studenten kamen aus Ägypten, Algerien, Frankreich, Großbritannien, Indonesien, Libyen, Pakistan, Somalia und dem Sudan.
Sie hatten entweder eine abgelaufene Aufenthaltserlaubnis oder sind ohne Genehmigung in den Jemen eingereist.

Die ersten vier britischen Islamisten sind auf dem Weg nach London. Mit dieser Aktion möchte Jemens Präsident Saleh das Image des Landes als Stützpunkt für Terroristen beenden.


WebReporter: Frime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam, Islamist, Jemen
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?