04.02.02 13:46 Uhr
 3
 

Spanien: Brände durch Regenfälle weitgehend gelöscht

In den Wäldern von Oviedo sind die Brände größtenteils durch Regengüsse gelöscht worden. Jetzt sind nur noch fünf Brandherde vorhanden, berichten die Behörden.
300 Brände wurden noch am Wochenende in Oviedo und Kantabrien gezählt.

Überwiegend waren die Bauern an den Waldbränden schuld, denn sie entflammten ihre Stoppelfelder, obwohl es wegen des trockenen Wetters der letzten Wochen verboten worden war.


WebReporter: Mechanic Angel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Regen, Regenfälle
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?