04.02.02 06:28 Uhr
 767
 

Strom in Australien künftig nur heiße Luft

Ein riesiges sogenanntes Aufwindkraftwerk wird in Australien geplant: Ein ein Kilometer hoher, 130 m dicker Betonkamin wird in die Mitte einer glasüberdeckten Fläche von zehn Kilometern Durchmesser gestellt. Die Luft unter dem Glasdach erwärmt sich stark.

Diese entweicht dann mit Geschwindigkeiten um die 55 km/h durch den Kamin und treibt dabei an dessen unterem Ende Turbinen zur Stromerzeugung an. Dunkle Wasserröhren am Erdboden geben zusätzlich gespeicherte Wärme auch nachts ab.

Der Prototyp des Kraftwerks wurde 1980 durch deutsche Ingenieure in der spanischen La Mancha mit 200 Metern Höhe errichtet und leistete neun Jahre lang 50 kW. Sein australischer Nachfolger soll allerdings 1400 Gigawattstunden pro Jahr erbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Strom, Luft
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mehrere Strafanzeigen bereits gegen Anne Will
München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst