03.02.02 15:00 Uhr
 11
 

Bündnis für Arbeit von allen Seiten in der Kritik

Das Bündnis für Arbeit, vor 3 Jahren von Bundeskanzler Schröder zur Schaffung von Arbeitsplätzen forciert, wird weiter stark kritisiert.

Die FDP forderte die Regierung auf, den Debatten, die zu keinerlei greifbaren Ergebnissen führen, ein Ende zu setzen und die Gesprächsrunden zu beenden.

Ferner sei es besser, wenn die Beschäftigten in den Unternehmen direkt mit dem Managment verhandeln.
Unter dessen schieben sich Regierung, Gewerkschaften und Arbeitgeber gegenseitig die Schuld für das Scheitern der Gespräche zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Arbeit, Seite, Bündnis
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schildkröte": "Dittsche"-Darsteller Franz Jarnach ist tot
Spielzeit für Resident Evil 7 bekannt
"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?