03.02.02 13:47 Uhr
 36
 

Gletscher in den Alpen schmelzen viel zu schnell

Seit circa 1970 haben die Alpen ein Viertel der Gletschermasse verloren und die Schweiz hat sogar schon ein Drittel weniger.
Der 'World Glacier Monitoring Service' stellte dieses fest.

Der Leiter des Projekts meinte, dass die Geschwindigkeit der Schmelze schneller geht, als man erwartete. Statistiken verwiesen darauf, das 2025 die Hälfte des Eises verschwunden wäre.

Man befürchtet, dass gegen 2050 die Alpen eisfrei sein könnten. Das Klima spielt dabei eine wichtige Rolle, denn seit 1970 ist die Temperatur in den Alpen durchschnittlich um ein Grad gestiegen.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alpen, Gletscher
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?