03.02.02 13:42 Uhr
 12
 

Nach Streik haben Ausländer Madagaskar verlassen dürfen

Der Generalstreik in Madagaskar dauerte fünf Tage. Dann erst duften die Ausländer das Land verlassen und wurden von der Hauptstadt Antananarivo, nach Paris, geflogen.

Die Demonstration der Madeganer richtete sich, gegen deren jetzigen Präsidenten Didier Ratsiraka.

Der Gegner Ratsirakas, Marc Ravalomanana erklärte, dass die Wiedereröffnung der Flughäfen, ausländischen Journalisten zu Gute kommen soll, die dadurch in der Lage wären, über die Insel zu berichten.


WebReporter: Inci019
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streik, Ausländer, Madagaskar
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?