03.02.02 10:33 Uhr
 54
 

Hong Kong: Neue Grippewelle befürchtet

Die Furcht vor einem erneuten Ausbruch der Hong-Kong-Grippe hat zu Massenschlachtungen von über 100.000 Hühnern geführt.

Diese wurden veranlasst, nachdem 10.000 Hühner an bekannten Symptomen verendet waren. Noch unklar ist, ob sich die Tiere wirklich mit dem H5-Virus infiziert haben.

Die Hong-Kong-Grippe hatte bereits 1997 zu einer Massenepidemie geführt und sechs Menschenleben gefordert.
Letztes Jahr brach die Epidemie zwar wieder aus, jedoch starben keine Menschen an der Krankheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaReVoK
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Grippe, Hong Kong
Quelle: www.koeln.de


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?