03.02.02 09:43 Uhr
 14
 

Falsche Wertpapiere auf den Philippinen sichergestellt

Die philippinische Polizei wollte ein Fahrzeug kontrollieren, in dem sie Suchtmittel vermuteten. Bei der Überprüfung auf einem Motel-Parkplatz fanden sie statt des Stoffes 246 falsche Wertpapiere.

Jedes Papier hatte einen Aufdruck von 500 Millionen Dollar und war für den Verkauf in Europa bestimmt.

Die Papiere im Gesamtwert von 123 Milliarden Dollar wurden sichergestellt. Die beiden verdächtigen Filipinos wurden festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Philippinen, Wertpapier
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?