02.02.02 23:18 Uhr
 330
 

In Peru entdeckt: Die zuletzt existierende Inka-Hauptstadt

Einen sensationellen Fund machten spanische und peruanische Archäologen. Die spanische Zeitung 'El Pais' meldete, dass die geheimnisvolle Hauptstadt der Inkas, 'Vilcamba la Grande', entdeckt wurde.


Von der Freilegung erwarten die Forscher jetzt Interessantes über viele noch unbekannte kulturelle Inhalte der Inkas. Besonders auf Erkenntnisse über die Anlegung von Wegeverbindungen und Grabstätten sind die Archäologen gespannt.

Der Ort der lang gesuchten Stadt des Goldes, 'Vilcamba la Grande', liegt etwa 80 km von der mythischen Inka-Stadt Machu Picchu entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Peru
Quelle: dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?