02.02.02 23:18 Uhr
 330
 

In Peru entdeckt: Die zuletzt existierende Inka-Hauptstadt

Einen sensationellen Fund machten spanische und peruanische Archäologen. Die spanische Zeitung 'El Pais' meldete, dass die geheimnisvolle Hauptstadt der Inkas, 'Vilcamba la Grande', entdeckt wurde.


Von der Freilegung erwarten die Forscher jetzt Interessantes über viele noch unbekannte kulturelle Inhalte der Inkas. Besonders auf Erkenntnisse über die Anlegung von Wegeverbindungen und Grabstätten sind die Archäologen gespannt.

Der Ort der lang gesuchten Stadt des Goldes, 'Vilcamba la Grande', liegt etwa 80 km von der mythischen Inka-Stadt Machu Picchu entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Peru
Quelle: dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?