02.02.02 17:35 Uhr
 1.427
 

High Tech im Kampf gegen Terrorismus: New York geht eigene Wege

Zur Gefahrenabwehr und als eine Art Frühwarnsystem im Falle eines weiteren terroristischen Anschlags geht der US-Bundesstaat New York eigene Wege und setzt dabei auf speziell entwickelte Computersysteme.

Diese wurden von IBM entwickelt - es handelt sich um spezielle PCs nebst Flachbildschirme. Polizeistationen und andere Behörden im gesamten Staat sollen damit ausgerüstet und miteinander vernetzt werden.

Daran angeschlossen sind Bundesbehörden wie z.B. FBI und der CIA, die die Informationen zur gegebener Zeit zur Verfügung stellen werden. Kostenpunkt des Systems: Umgerechnet etwa zwei Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Terror, Kampf, New York, Terrorismus, High Tech
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Will Hillary Clinton nun Bürgermeisterin von New York werden?
New York: Sikhs-Polizisten mit Turban statt Uniformmütze
New York: Frau sticht auf Schwarzen ein, weil er ihr einen Sitzplatz anbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Will Hillary Clinton nun Bürgermeisterin von New York werden?
New York: Sikhs-Polizisten mit Turban statt Uniformmütze
New York: Frau sticht auf Schwarzen ein, weil er ihr einen Sitzplatz anbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?