02.02.02 15:22 Uhr
 108
 

Nasa Satellit in Atmosphäre verglüht

3000 KG wog der 'extreme Ultraviolet Explorer', der laut dem U.S. Space Command Dienstag Nacht in die Atmosphäre über Ägypten eintrat.
Frühere Meldungen, dass Teile des Satelliten in den Pazifik gestürzt seien, wurden bisher nicht bestätigt.

Beim unkontrollierten Wiedereintritt in die Atmosphäre entsteht durch Reibung eine enorme Hitze. In der Regel verglühen dabei alle kleineren Objekte. Ob nun was von dem Satelliten übrig ist oder nicht, 3000 Kg werden es wohl kaum sein.

Der 'extreme Ultraviolet Explorer wurde 1992 von der NASA in die Umlaufbahn gebracht. Seine Aufgabe war es, Bilder von stelaren Objekten zu sammeln.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Satellit, Atmosphäre
Quelle: www.voanews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?