02.02.02 14:42 Uhr
 51
 

Ex-Außenministerin Albright kritisiert Bushs 'Achse des Bösen' heftig

Die drei Länder Iran, Irak und Nordkorea mit dieser blumigen Formulierung in einen Topf zu werfen, erklärte die ehemalige amerikanische Außenministerin Madeleine Albright im Sender NBC, sei ein großer Fehler.

Dafür seien diese drei Länder viel zu verschieden und es entstehe nur weltweit der Eindruck, Washington habe in der Außenpolitik den 'Verstand verloren'. Zudem drohe diese grobe Vereinfachung, verbündete Nationen vor den Kopf zu stoßen.

Zuvor war Bushs Rede bereits vom britischen Außenminister Jack Straw kritisiert worden. Straw sah vorläufig keinerlei Basis für ein gemeinsames militärisches Vorgehen gegen diese Staaten, Bush habe nur auf Wählerstimmenfang gehen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Außenminister, Außen
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?