02.02.02 09:29 Uhr
 2.226
 

Nordkoreas erste offizielle Reaktion: Angreifer werden getötet

Der nordkoreanische Staatschef, Kim Jong II, hat sich nun erstmals zu den Vorwürfen des amerikanischen Präsidenten geäußert. Demnach würden jegliche fremde Truppen 'bis zum letzten Mann' getötet werden.

Dies berichtet die nordkoreanische Nachrichtenpresse KCNA nach einer öffentlichen Stellungnahme Kim Jongs, der erstmals seit drei Wochen wieder in der Öffentlichkeit sprach.

Im Falle eines feindlichen Überfalles würden die Militärtruppen Nordkoreas 'ein revolutionäres Gewitter' als Gegenwehr entfachten. Kim Jong II wird somit keine ausländische Militärsmacht auf das Territorium Nordkoreas eintreten lassen.


WebReporter: ste2002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Reaktion, Angreifer
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?