01.02.02 23:27 Uhr
 59
 

Zeuge für Mord an 17-Jähriger - Polizei zweifelt

Nach der Ermordung einer 17-jährigen Bremerhavenerin am 13. Januar (SN berichtete) hat sich nun ein Zeuge gemeldet. Gegenüber der Polizei berichtete ein 19-jähriger Zeitsoldat, dass ihm ein Mitglied seiner Clique den Mord gestanden haben will.

Schon vor einigen Tagen soll der jetzt Beschuldigte übernervös von seiner Tat berichtet haben. Danach soll er verschwunden sein. Die Polizei bzweifelt allerdings die Täterschaft, da ein DNA-Vergleich negativ verlief.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter sich zur Tatzeit an der Hand verletzt und Blutspuren hinterlassen hat. Der Beschuldigte hat aber keine Verletzungen, während der Zeuge sich nach eigenen Angaben beim Zwiebelschneiden am Daumen verletzte.


WebReporter: bcco1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Zeuge
Quelle: www.nordseezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?