01.02.02 22:21 Uhr
 187
 

Schill-Partei verliert Stimmen

Laut einer Umfrage von 'Psephos' (Institut für Wahlforschung), würde die Hamburger Schill-Partei bei einer Bürgerschaftswahl zum jetzigen Zeitpunkt 25 % der im September 2001 gewonnenen Stimmen verlieren.


Die CDU hätte nach den Umfrageergebnissen einen Zuwachs von knapp 5,8 %, während SPD und FDP eher 'stabil' blieben.

Insgesamt wurden 1003 Männer und Frauen befragt. Fazit: Die Hamburger kommen 100 Tage nach der Bürgerschaftswahl 2001 zu dem Schluss, 'dass von einem durchschlagenden Politikwechsel in der Hansestadt nicht die Rede sein kann'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lunana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Stimme
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?