01.02.02 22:15 Uhr
 60
 

Fortschritt im Kampf gegen den Herzinfakt

Wissenschaftler in Regensburg haben es geschafft, im Erbgut Gene zu finden, welche für ein erhöhtes Risiko von Herzinfarkten zuständig sind.
Man konnte den Ort des Gens bis auf eine Gruppe von 150 Genen lokalisieren.

Somit sind nicht nur Rauchen, Diabetes und erhöhter Blutdruck mit Ursachen für ein höheres Risiko, sondern auch erbliche Anlagen.

Die Studie dauert bereits sechs Jahre an und zählt mit zu den aufwendigsten ihrer Art. Die Gene von 513 Familien aus ganz Deutschland wurden dafür untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mySTYX
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Herzinfarkt, Fortschritt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?