01.02.02 19:56 Uhr
 12
 

Apple bringt neue Workstations mit GeForce 4 MX auf den Markt

Seit dieser Woche bietet Apple die neuesten Versionen seiner G4-Workstations an. Die neuen Geräte sind mit bis zu einem Gigahertz schnellen Prozessoren von Motorola ausgestattet, von denen im Spitzenmodell zwei untergebracht sind. Außerdem sind in den High-End-Versionen auch schon DVD-Brenner und 1,5 GByte Hauptspeicher enthalten.

Eine vielerorts herausgestellte Besonderheit der neuen Geräte könnte sich allerdings mehr als Marketinggag erweisen. Apple hat im vergangenen Jahr damit begonnen, seine PCs mit Grafikchips von NVidia statt mit denen von ATI auszurüsten. Ein Anlass für diesen Umstieg soll Steve Jobs Verärgerung über ein Informationsleck bei ATI vor einer wichtigen Neuproduktvorstellung gewesen sein. Wie dem auch sei.

Die beiden Spitzenmodelle der G4-Rechner sind mit den neuen NVidia GeForce 4 MX Grafikkarten ausgestattet und schon jetzt bei Apple erhältlich, während NVidia diesen Grafikchip erst in den kommenden Wochen offiziell ankündigen wird.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Markt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?