01.02.02 18:09 Uhr
 124
 

Apple bietet neue Art des Unterrichts durch mobiles Klassenzimmer

Apple hat sich dazu entschieden, den Schulunterricht interaktiver zu gestalten. Mit der Initiative 'Wireless Mobile Classroom' will Apple auf der Kölner Bildungsmesse Eindruck schinden. In sogenannten 'iCart's sollen die Schulen ausgerüstet werden:

Diese Container enthalten wahlweise sechs oder elf tragbare Macs, die mit AirPort-LAN ausgestattet sind, d.h. sie können ein Netzwerk per Funk aufbauen, einen Scanner, einen Drucker und für den Lehrer einen iBook mit DVD-CDRW Laufwerk und vielem mehr.

Ein iCart Container mit 11 iBooks kostet über 21.500 Euro, die Variante mit sechs iBooks über 13.000 Euro.
Allein in Deutschland wurden bisher 20 iCarts verkauft, europaweit schon 100.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: =ShER!ff=
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Apple, Klasse, Art, Unterricht, Klassenzimmer
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?