01.02.02 16:53 Uhr
 38
 

Elektroden lassen teilweise Gelähmten wieder gehen

Ein teilweise gelähmter Mann aus Arizona kann wieder gehen. Was wie ein Wunder klingt, ermöglichte die Implantation von Elektroden in sein Rückenmark. Diese stimulieren und helfen, die Impulse an die Muskeln zu senden.

Die Stärke der elektronischen Impulse kann der Mann per Fernbedienung selbst bestimmen. Möglich wurde der bisher einmalige Schritt bei ihm, da sein Rückenmark nur teilweise durchtrennt wurde. Es war somit in der Lage, das Laufen nochmal zu lernen.

Die Ergebnisse des Versuches überraschten alle. Ging man ursprünglich von fünf Meter Laufstrecke aus, kann der Patient nun schon 300 zurücklegen.
Es ist aber unwahrscheinlich, dass die Methode bei vollständig Gelähmten auch hilft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Elektro
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Unicef"-Bericht: 1,4 Millionen Kindern droht der Hungertod
Melbourne: Flugzeug stürzt auf ein Outlet-Center
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?