01.02.02 14:54 Uhr
 307
 

Anzeigen gegen Norbert Geis (CSU) wegen Anti-"Homo-Ehe"-Website

Der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Norbert Geis hat Anzeigen wegen Volksverhetzung, Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung erhalten. Der Anzeige folgte von seiten der Staatsanwaltschaft kein Strafverfahren. Hiergegen wurde wiederum Beschwerde eingereicht.

Auf der offiziellen Webseite des Bundestags hat Geis unter seinem Politikerprofil seinen Aufsatz 'Ehe und Familie müssen das Leitbild bleiben' veröffentlicht. Darin bezeichnet Geis Schwule als 'schwachsinnig' und 'pervers'.

Der körperliche Kontakt zu Homosexuellen sei 'höchstgefährlich', so Geis weiter.
Die Anzeigenerstatter fordern nun den sofortigen Rücktritt Geis, eine Entschuldigung durch Stoiber und eine Wiedergutmachung der Union.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GCHP
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: CSU, Ehe, Anzeige, Website, Norbert Geis
Quelle: www.gaysurfer.de


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?