01.02.02 12:05 Uhr
 53
 

Mexikanische Behörden fassen Bande – 100 Kinder entführt und verkauft

Einem Zufall ist es zu verdanken, dass es den mexikanischen Behörden gelang einen seit Jahren operierenden Kinderhändlerring zu zerschlagen und alle Mitglieder festzunehmen.

Beamten waren in Tijuana, an der mexikanischen amerikanischen Grenze zwei Frauen in Begleitung von fünf Kindern aus El Salvador aufgefallen, die Polizisten kontrollierten daraufhin die Mexikanerinnen.

Im Verhör gestanden die Beiden, in den letzten Jahren mehr als 100 Kinder über die Grenze in die USA gebracht zu haben. Dort warteten bereits die Käufer, ehelose Paare, auf die ‚Ware‘. Hintermänner hatten die Kinder in El Salvador entführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 100, Behörde, Bande
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?