01.02.02 12:02 Uhr
 0
 

SdK fordert Stellungnahme der Commerzbank zu Risiken bei Private Media

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) hatte gestern von einer Zeichnung der Private Media Group Inc. abgeraten, was sie u.a. mit einem im Verkaufsprospekt erwähnten Risikohinweis begründet. Dieser verweist auf einen bestehenden Rechtsstreit der Private Media-Tochter Milcap Media Ltd. mit den schwedischen Steuerbehörden. Dem Prospekt ist zu entnehmen, dass dem Unternehmen aus diesem Rechtsstreit Steuer- und Strafzahlungen in Höhe von 58,8 Mio. SEK (schwedische Kronen) drohen.

Wie einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters zu entnehmen ist, erklärte eine Unternehmenssprecherin daraufhin gestern, dass diese Risiken 'unwahrscheinlich' seien, da sogar die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young dafür keine Risikorückstellung verlangt hätten. Um die Unwahrscheinlichkeit zu belegen, gab das Unternehmen weiter bekannt, dass der schwedische Staat solche Verfahren bislang immer verloren habe.

Im Verkaufsprospekt steht hiervon jedoch nichts. Im Gegenteil heißt es dort, dass es sich bei diesem Rechtstreit um einen 'significant legal dispute' ('bedeutsame rechtliche Auseinandersetzung') handelt, über deren Ausgang das Unternehmen keine Aussagen machen kann. ('We cannot predict the final outcome of the appeal').


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Commerzbank, Stellungnahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?