01.02.02 10:42 Uhr
 8.623
 

T-Online-Abmahnbrief zur Ansicht im Internet

Die Redaktion von Onlinekosten.de hat einen der Abmahnbriefe von T-Online ins Netz gestellt. Dieser deckt sich vom Inhalt her mit dem was schon von anderer Seite her bekannt ist.

Onlinekosten.de hat auch noch einmal mit T-Online gesprochen. Dabei hat der Internet-Provider noch einmal versichert, er überwache nicht die Tätigkeiten seiner User, sondern gehe nur dann gegen kriminelles Verhalten vor, wenn Dritte auf sie zukämen.

Zweifel äussert Onlinekosten.de jedoch an den Aussagen von T-Online, denn der Provider würde auch davon profitieren, wenn seine Netzkapazitäten nicht übermässig durch Downloader belastet würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JunkKnowledge
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Online, Ansicht
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?