01.02.02 09:34 Uhr
 1
 

Vectron: Anteilsreduzierung bringt Millionen-Erlös

Die Vectron Systems AG beabsichtigt, ihre Beteiligung an der niederländischen J.G.M. Eijsink Holding B.V. um 2 Prozent auf 49 Prozent zu reduzieren. Wie in einer unterzeichneten Absichtserklärung zu lesen ist, erhält Vectron für den 2 Prozent-Anteil 1,779 Mio. Euro. Davon kann dann ein Anteil von ca. 1,5 Mio. Euro als außerordentlicher Ertrag verbucht werden, wobei man weitere 0,49 Mio. Euro aus der Agio-Reserve erhalten soll.

Für weitere Anteilsverkäufe wurde dem Mehrheitsgesellschafter Jan Eijsink ein Vorkaufsrecht eingeräumt. Die Eijsink-Gruppe war in 2001 profitabel. Durch hohe Abnahmeverpflichtungen, eine vereinbarte Mindestdividende und eine 49-prozentige Gewinnbeteiligung blieben Vectron alle wesentlichen Vorteile der Beteiligung erhalten, während gleichzeitig die Konzernstruktur deutlich vereinfacht wird. Die Entkonsolidierung der Eijsink-Gruppe hätte durch die wegfallende Zwischengewinneliminierung und ersparten Konsolidierungsaufwand ein im Vergleich steigendes EBIT zur Folge.

Die Aktie des POS-Anbieters, der ab 2002 wieder operativ profitabel sein will, notierte gestern zuletzt bei 1,55 Euro (+1,31 Prozent).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Anteil, Erlös
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?