01.02.02 09:12 Uhr
 13
 

Bayer fordert Schadensersatz von Chiron

Die US-Tochter des Pharmakonzerns Bayer AG reichte nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' gegen das amerikanische Bio-Unternehmen Chiron Corp. eine Klage beim District Court in Delaware ein. Bayer fordert Schadensersatz hinsichtlich der Übernahme von Chirons Diagnostiksparte für 1,1 Mrd. Dollar im Jahr 1998.

Bayer beschuldigt das Unternehmen beim Verkauf wichtige Informationen verschwiegen und Tatsachen falsch präsentiert zu haben. So seien technische Probleme in Zusammenhang mit dem Präparat Rapidpoint 400 verschwiegen worden.

Die Aktien von Bayer stiegen um 0,76 Prozent und schlossen bei 37,18 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Schaden, Schadensersatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?