01.02.02 09:01 Uhr
 237
 

Mobilcom gibt zu: UMTS verzögert sich

Im Anschluss an eine gestern stattgefundene Pressekonferenz (SN berichtete) hat der Telekommunikationsanbieter Mobilcom erstmals zugegeben, UMTS frühestens Ende dieses Jahres anbieten zu können - ein halbes Jahr später als geplant.

Experten glauben, dass technische Probleme ausschlaggebend sind. Mobilcom jedenfalls hat sich ganz offensichtlich von dem Vorhaben verabschiedet, als erste TK-Gesellschaft den neuen Mobilfunkstandard anbieten zu können.

Deutlich ernüchtert gibt man sich auch hinsichtlich der prognostizierten Erträge: Pro Kunde werde man wohl 30 Prozent weniger Geld einnehmen, als man zunächst erwartet hatte. Dafür erwartet man zwei Millionen Neukunden bis Ende 2003.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mobil, UMTS, mobilcom
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?