01.02.02 07:21 Uhr
 1.015
 

Kind brutal misshandelt? Gutachterin nahm unerlaubt Partei für Opfer

Ihr Entsetzen über die Tat hat sie in das Gutachten geschrieben und damit den obersten Grundsatz verletzt: Unparteilichkeit. So sieht es zumindest das Würzburger Landgericht und ließ eine Verhandlung über ein misshandeltes Kind jetzt platzen.

In unterer Instanz waren die 30- und 33-jährigen Eltern eines heute dreijährigen Buben zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Misshandlung ihres Kindes verurteilt worden. Sie hatten ihren Säugling mit schweren Verletzungen in die Klinik eingeliefert.

Das Kind lebt heute mit schweren nicht-kurierbaren Hirnschäden bei einer Pflegefamilie. Nach Ansicht des Gerichts hat die Gutachterin, eine ehemalige Professorin für Kinderheilkunde, ihre Pflichten überschritten und gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Opfer, Partei, Gutachter
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt
München:Großeinsatz der Polizei in Asylbewerberunterkunft
Astana: Holpriger Start der Friedenskonferenz für Syrien