31.01.02 21:33 Uhr
 21
 

Gerhard Cromme von ThyssenKrupp will verraten, was er verdient

ThyssenKrupp plant für das jetzige Geschäftsjahr, auch die Vorstandsgehälter zu veröffentlichen. Chef Gerhard Cromme will damit mehr Transparenz schaffen und auch zeigen, dass die deutschen Topmanager im Vergleich zum Ausland "eher unterbezahlt sind".

Mit diesem Schritt würde man eine kleine Kulturrevolution auslösen, denn sowas ist in Deutschland bei börsennotierten Firmen überhaupt nicht üblich. Bisher galt der Schutz der Topmanager immer als wichtiger.

Cromme glaubt daran, dass sein Vorstoß kein Einzelfall bleiben wird, aber auf Rückfrage stellten zum Beispiel BASF und BMW klar, dass man ähnliche Schritte nicht plant. Auch andere DAX-Firmen reagierten sehr zurückhaltend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ThyssenKrupp, Krupp, Thyssen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?