31.01.02 21:26 Uhr
 21
 

Japan will gegen Internet-Schwarzhandel mit WM-Tickets durchgreifen

Japan möchte den Schwarzmarkthandel mit Tickets für die Fussball-WM in diesem Jahr eindämmen. Hierfür werden die Betreiber von Online-Auktionen dazu aufgefordert, keine Auktionen von WM-Tickets zuzulassen.

Besonders der Handel mit sog. 'Paket-Tickets' soll unterbunden werden. Hierbei sind Eintrittskarten, Souvenirs sowie Verpflegung im Preis mit drin. Die Pakete werden dann aufgeteilt und verkauft.

Gesamt sollen die Tickets den Organisatoren Einnahmen in Höhe von ca. 186 Millionen Euro in die Kassen spülen, was bisher aber noch nicht annähernd erreicht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timtos
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Internet, WM, Japan, Schwarz, Ticket
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?