31.01.02 18:21 Uhr
 665
 

Wie unsere Stimme Freude und Frust verrät

Berliner Kommunikationsforscher fanden nun heraus, dass man die Gefühlslage an der Stimme erkennen kann. Bei dem Versuch ließen sie Texte in unterschiedlichen Gefühlslagen vorsprechen, diese wurden dann physikalisch exakt zerlegt und untersucht.

Bei Anspannung und Ärger ist die Stimme klar und schnell. Langweile und Trauer verursacht langsames, undeutliches Sprechen.

Die Erkenntnisse könnten in Zukunft vor allen bei Software zur Spracherkennung eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Die Schwarzen Reiter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stimme, Freude, Frust
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?