31.01.02 17:46 Uhr
 32
 

49-Jähriger wollte sich wegen Zwangsräumung in die Luft sprengen

Laut Angaben der Polizei wollte sich am Donnerstag ein 49-Jähriger im sächsischen Eilenburg in die Luft sprengen, weil er sein Haus räumen musste.
Er wollte, dass das Zwangsräumungsverfahren nochmal überprüft werde.

Der Mann hatte sich mit Gasflaschen und Benzinkanistern im Keller des Hauses verschanzt. Ein Spezialkommando konnte den Mann schließlich überwältigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nexxus21
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Luft, Zwang
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen
Gericht spricht Helmut Kohl eine Million Euro Schadensersatz in Buch-Streit zu
Kriminalitätsbericht: Verbrechen werden meistens von Männern begangen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Purple Heart: Donald Trump gratuliert einem Soldaten zu seinen Verletzungen
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen
Gericht spricht Helmut Kohl eine Million Euro Schadensersatz in Buch-Streit zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?