31.01.02 17:46 Uhr
 32
 

49-Jähriger wollte sich wegen Zwangsräumung in die Luft sprengen

Laut Angaben der Polizei wollte sich am Donnerstag ein 49-Jähriger im sächsischen Eilenburg in die Luft sprengen, weil er sein Haus räumen musste.
Er wollte, dass das Zwangsräumungsverfahren nochmal überprüft werde.

Der Mann hatte sich mit Gasflaschen und Benzinkanistern im Keller des Hauses verschanzt. Ein Spezialkommando konnte den Mann schließlich überwältigen.


WebReporter: Nexxus21
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Luft, Zwang
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet
Nordrhein-Westfalen: Zehnjähriger ruft Polizei - Mutter erstochen vorgefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?