31.01.02 16:47 Uhr
 89
 

„Final Fantasy“ – Das verantwortliche Filmstudio endgültig pleite

Es wird ein großer Hit, davon waren die Bosse des Square-Filmstudios überzeugt und investierten 145 Millionen in den Film „Final Fantasy - The Spirits Within“. Doch das computeranimierte, realistisch aussehende Abenteuer wollten viel zu wenige sehen.

Nur 72 Millionen Dollar flossen in die leeren Kassen der Filmemacher und brachten nun das Ende des noch jungen Filmstudios mit sich. 125 Mitarbeiter in Japan, Hawaii und Nordamerika werden zum 31.März arbeitslos.



Das letzte Projekt an dem Square arbeitete, war ein Trailer für den zweiten Teil von Matrix, der übrigens eine Lauflänge von zehn Minuten hat. Auf dem Gelände von Square entsteht übrigens ab März der Film „Art of War“ mit Burce Willis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fantasy, Final Fantasy
Quelle: www.moremagazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Final Fantasy 14": Game Master nehmen sich Spielern an, die sich daneben benehmen
"GTA" und "Final Fantasy" in "Little Big Planet 3" nachgebaut
"Final Fantasy 13": PC-Spiel braucht 60 Gigabyt auf der Festplatte



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Final Fantasy 14": Game Master nehmen sich Spielern an, die sich daneben benehmen
"GTA" und "Final Fantasy" in "Little Big Planet 3" nachgebaut
"Final Fantasy 13": PC-Spiel braucht 60 Gigabyt auf der Festplatte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?