31.01.02 15:15 Uhr
 1.126
 

Riesiger Wasserstrahl soll als Blitzableiter dienen

Um zukünftig Besucher von Massenveranstaltungen im Freien vor Blitzeinschlägen zu schützen, entwickelt ein amerikanischer Unternehmer einen mobilen Blitzableiter.

Dieser arbeitet mit Düsen, die eine Kochsalzlösung mit Überschall bis zu 300m hoch in die Wolken schießen können. Dort soll die elektrisch leitende Lösung Blitze anziehen und deren Energie über den ein Zentimeter dicken Strahl unschädlich in den Boden ableiten.

Frühere mobile Blitzableiter, die von der NASA zum Schutz ihrer Raketen verwendet wurden, bestanden aus Miniraketen mit angeschlossenen geerdeten Kupferdrähten, mit denen blitzverdächtige Wolken beschossen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Blitz
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?