31.01.02 15:09 Uhr
 39
 

Immer mehr Frauen leiden an Magersucht und Bulimie

In Österreich schätzen Mediziner, dass fast 200.000 Frauen von der Krankheit betroffen sind und die Krankheiten immer mehr zunehmen. Die Sterblichkeitsrate liegt bei 15%, am stärksten gefährdet sind junge Frauen und Mädchen.

Die Mediziner sehen die Gründe vor allem in der Gesellschaft und dem damit verbundenen sozialen Umfeld. Experten vom Innsbrucker 'Netzwerk Essstörungen' machen die Medien stark verantwortlich für die Probleme.

Durch die Trends zu Diät-Nahrungsmitteln und der öffentlichen Verurteilung von dickmachendem Fast Food wird der Trend zum schlank sein gefördert, dies führt bei vielen Frauen zu psychischen Problemen und Magersucht.


WebReporter: Die Schwarzen Reiter
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Magersucht
Quelle: diestandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?