31.01.02 13:24 Uhr
 633
 

Scharon bedauert, dass Arafat im Libanonkrieg nicht liquidiert wurde

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon hat in einem Interview sein Bedauern zur Sprache gebracht, dass Palästinenserpräsident Arafat während des Libanonkrieges 1982 nicht von den israelischen Truppen getötet worden ist.

Es gab zum damaligen Zeitpunkt eine Vereinbarung Arafat nicht zu töten, stattdessen hatte man in gezwungen ins tunesische Exil zu gehen. Im selben Interview sagt Sharon aber auch, dass man zu Gesprächen mit Arafat immer noch bereit sei.

Damit diese Gespräche zustande kommen, müsse Arafat allerdings dafür sorge, dass der Terror aufhöre. Als Endergebnis von möglichen Gesprächen sieht Sharon in einem unabhängigen entmilitarisierten palästinensischen Staat. Zu Frieden ist Sharon auch bereit.


ANZEIGE  
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Libanon, Jassir Arafat
Quelle: www.bbv-net.de


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?