31.01.02 10:38 Uhr
 2.035
 

SEC entwickelt Schutzfallen im Internet: Fake-Webseiten als Warnung

Aktiven Verbraucherschutz und Aufklärung betreibt die US-Handelsaufsicht (SEC) im Internet- Mit sog. Schutzfallen, die sich als Fake-Webseiten entpuppen, will man vor allem leichtgläubige Investoren sensibilisieren auf Webangebote.

Eine dieser Fake-Webseiten wurde als 'mcworthle.com' ins Internet gestellt. Dort wurde ein revolutionäres Gerät zur Milzbranderkennung angepriesen, das tragbar ist. Mit Analysen, Bildern, Filmen und Kundenreferenzen wurde das ganze untermalt.

Unter diesen ganzen Punkten fand sich auch der Bereich für neue Investoren. Interessierte die auf diesen Bereich eingingen erhielten eine Warnmeldung der SEC eingeblendet. 120.000 Visits verzeichnete die SEC mit der Seite und weitere sind online.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Schutz, Warnung, Webseite, Fake
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?