31.01.02 10:38 Uhr
 2.035
 

SEC entwickelt Schutzfallen im Internet: Fake-Webseiten als Warnung

Aktiven Verbraucherschutz und Aufklärung betreibt die US-Handelsaufsicht (SEC) im Internet- Mit sog. Schutzfallen, die sich als Fake-Webseiten entpuppen, will man vor allem leichtgläubige Investoren sensibilisieren auf Webangebote.

Eine dieser Fake-Webseiten wurde als 'mcworthle.com' ins Internet gestellt. Dort wurde ein revolutionäres Gerät zur Milzbranderkennung angepriesen, das tragbar ist. Mit Analysen, Bildern, Filmen und Kundenreferenzen wurde das ganze untermalt.

Unter diesen ganzen Punkten fand sich auch der Bereich für neue Investoren. Interessierte die auf diesen Bereich eingingen erhielten eine Warnmeldung der SEC eingeblendet. 120.000 Visits verzeichnete die SEC mit der Seite und weitere sind online.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Schutz, Warnung, Webseite, Fake
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?