31.01.02 10:02 Uhr
 33
 

Möhnesee: Bluttat vom Orts-FDP-Vorsitzenden

Ein 52 jähriger Kunde der Sparkasse Moehnesee (Kreis Soest/NRW) hatte gestern Nachmittag ein Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse nach einer Kreditabsage brutal erschossen.

Der 52 jährige Schütze betrat die Bank und ging laut Aussage der Angestellten direkt auf den Bankangestellten (40 Jahre) zu, zog die Waffe und richtete ihn brutal hin.

Drei Stunden nach der Tat starb der FDP-Vorsitzende Todesschütze in der Bielefelder Klinik. Er richtete nach dem Todesschuss auf den Bankangestellten seine eigene Waffe auf sich und wollte so Selbstmord begehen.

Das Motiv war eine Krediabsage.


WebReporter: dj0ser
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FDP, Vorsitz, Vorsitzende, Bluttat
Quelle: www.hellweg-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?