31.01.02 09:11 Uhr
 3
 

Cybernet: Optionsvertrag mit der Telehouse GmbH

Die Cybernet AG teilte am Donnerstag mit, dass sie mit der Telehouse GmbH einen Optionsvertrag zum Verkauf der Data Center-Infrastruktur geschlossen hat.

Cybernet konzentriert sich u.a. auf den hochqualitativen Service im Data Center-Bereich. Der Besitz der Infrastruktur gehört nicht zum Kernbereich und bindet substantielle Finanzmittel. Dieses Kapital, welches derzeit durch den Besitz der Data Center gebunden ist, soll für die kurz- und mittelfristige Finanzierung verwendet werden. Dazu hat Cybernet Telehouse die Option eingeräumt, die bestehenden Data Center in München, Frankfurt und Hamburg für rund 30 Mio. Euro zu kaufen.

Telehouse hat diese Data Center gegenwärtig gemietet. Diese Option kann bis spätestens 31. März 2002 ausgeübt werden. Im Gegenzug hat Telehouse Cybernet einen Betrag von 1,3 Mio. Euro gezahlt, der bei Ausübung der Option mit dem Kaufpreis verrechnet werden wird. Wird die Option nicht ausgeübt und die Data Center werden von Telehouse nicht gekauft, wird die Zahlung für die Option als Vorschuss auf die Verpflichtungen von Telehouse aus dem Mietverhältnis angesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cyber
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?