30.01.02 22:21 Uhr
 614
 

Sony bringt MP3s und MinDisc zusammen

Der Unterhaltungs- und Elektronikkonzern Sony hat es endlich geschafft, MP3 und MiniDisc zusammenzubringen. Künftig soll es möglich sein, MP3s über USB auf MiniDisc zu spielen und zugleich ins ATRAC-Format zu konvertieren.

Die Konvertierung übernimmt die Software 'MG Openjukebox', die auch zur Verwaltung der MP3-Dateien auf dem Rechner benutzt werden kann. Auch Konvertierungen in LP2 und LP4 sind möglich - mit LP4 passen satte 320 Minuten Musik auf eine MD.

Hadern tut Sony mit dem Kopierschutz: Eigentlich soll man jede File nur drei Mal auf einen Rekorder überspielen können - diese Schutzfunktion kann man aber einfach umgehen, indem man die MP3s zuvor in andere Verzeichnisse kopiert.


WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?