30.01.02 22:21 Uhr
 614
 

Sony bringt MP3s und MinDisc zusammen

Der Unterhaltungs- und Elektronikkonzern Sony hat es endlich geschafft, MP3 und MiniDisc zusammenzubringen. Künftig soll es möglich sein, MP3s über USB auf MiniDisc zu spielen und zugleich ins ATRAC-Format zu konvertieren.

Die Konvertierung übernimmt die Software 'MG Openjukebox', die auch zur Verwaltung der MP3-Dateien auf dem Rechner benutzt werden kann. Auch Konvertierungen in LP2 und LP4 sind möglich - mit LP4 passen satte 320 Minuten Musik auf eine MD.

Hadern tut Sony mit dem Kopierschutz: Eigentlich soll man jede File nur drei Mal auf einen Rekorder überspielen können - diese Schutzfunktion kann man aber einfach umgehen, indem man die MP3s zuvor in andere Verzeichnisse kopiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?