30.01.02 21:29 Uhr
 32
 

Versicherungsbeitrag künftig auch vom Alkoholkonsum abhängig?

Bei Risikolebensversicherungen, das heißt Lebensversicherungen, die nur im Todesfall auszahlen, gibt es seit einigen Jahren bereits Nichtrauchertarife, die mit günstigeren Beiträgen locken. Ähnliches wird nun auch für Alkohol-Abstinenzler diskutiert.

Dieser Tarif könnte den Verzicht auf oder den maßvollen Umgang mit Alkohol beinhalten und ebenfalls günstigere Beiträge beinhalten.

Probleme gibt es wenn der Alkoholkonsum nachgewiesen werden muss. Methoden dafür sind zu teuer und unzuverlässlich, außerdem kann der Versicherte nach Vertragsabschluss anfangen zu trinken. Eine Umsetzung des Anti-Alk-Tarifs wird also noch dauern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Versicherung, Abhängigkeit
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?