30.01.02 21:05 Uhr
 1.801
 

Mann lag fünf Jahre tot in seinem Haus - Gerichtsvollzieherin fand Leiche

In Berlin-Neukölln hat eine Gerichtsvollzieherin eine grausame Entdeckung gemacht: Bei Ausübung ihrer Arbeit fand sie die Überreste eines Mannes, der bereits fünf Jahre tot in seinem Haus lag.

Nachdem ihr auf mehrfaches Klingeln nicht geöffnet wurde, hatte die Beamtin die Polizei informiert, die die Tür aufbrachen. Aufgrund von Briefen und Kalendern konnte der ungefähre Todeszeitpunkt ermittelt werden: Das Jahr 1997.

Die Todesursache ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Gericht, Haus, Leiche, Gerichtsvollzieher
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?