30.01.02 19:09 Uhr
 3.968
 

Auf dem Mac gebrannte CDs können brisanten Inhalt haben

Durch ein Sicherheitsloch im Mac OS 9.x können auf CDs, die am Mac gebrannt wurden, Informationen über besuchte Websites und downgeloadete Files liegen.

Ein vom Brennprogramm 'Toast' beim Brennen auf die CD geschriebenes File enthält diese Informationen als Klartext. Mit gewöhnlichen Programmen ist diese Datei auszulesen und der Inhalt kann ausgewertet werden.

Um die Verbreitung solcher Informationen zu verhindern muss man zu Tricks greifen. Wenn man z.B. Dateien von einem Datenträger brennt, der nicht zum Surfen benutzt wurde oder nur Dateien aus einem frischen Disk-Image brennt ist das File 'sauber'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mac, Inhalt
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?