30.01.02 19:09 Uhr
 3.968
 

Auf dem Mac gebrannte CDs können brisanten Inhalt haben

Durch ein Sicherheitsloch im Mac OS 9.x können auf CDs, die am Mac gebrannt wurden, Informationen über besuchte Websites und downgeloadete Files liegen.

Ein vom Brennprogramm 'Toast' beim Brennen auf die CD geschriebenes File enthält diese Informationen als Klartext. Mit gewöhnlichen Programmen ist diese Datei auszulesen und der Inhalt kann ausgewertet werden.

Um die Verbreitung solcher Informationen zu verhindern muss man zu Tricks greifen. Wenn man z.B. Dateien von einem Datenträger brennt, der nicht zum Surfen benutzt wurde oder nur Dateien aus einem frischen Disk-Image brennt ist das File 'sauber'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mac, Inhalt
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?