30.01.02 19:09 Uhr
 3.968
 

Auf dem Mac gebrannte CDs können brisanten Inhalt haben

Durch ein Sicherheitsloch im Mac OS 9.x können auf CDs, die am Mac gebrannt wurden, Informationen über besuchte Websites und downgeloadete Files liegen.

Ein vom Brennprogramm 'Toast' beim Brennen auf die CD geschriebenes File enthält diese Informationen als Klartext. Mit gewöhnlichen Programmen ist diese Datei auszulesen und der Inhalt kann ausgewertet werden.

Um die Verbreitung solcher Informationen zu verhindern muss man zu Tricks greifen. Wenn man z.B. Dateien von einem Datenträger brennt, der nicht zum Surfen benutzt wurde oder nur Dateien aus einem frischen Disk-Image brennt ist das File 'sauber'.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mac, Inhalt
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?