30.01.02 18:16 Uhr
 1.204
 

Spektakuläres Experiment gelungen: Lichtwelle beugt Elektronenstrahl

An der Universität von Nebraska-Lincoln konnte ein Team von Physikern ein Experiment bestätigen und nachweisen, dessen Theorie bereits 1933 aufgestellt wurde. Dabei wird ein Elektronenstrahl über eine 'stehende Lichtwelle' geleitet.

Die Physiker erzeugten mit einem Laser eine 'stehende Welle' von nur 125 Mikrometern Durchmesser. Beim Beschuss dieser Welle mit einem Elektronenstrahl wurde diese in ihrer Richtung abgelenkt. Damit wurden die Kapitza-Dirac Beugungsmaxima bestätigt.

Im Vergleich zum bereits bekannten Compton-Effekt verliert der Elektronenstrahl hier jedoch keine Energie. Der Beweis für die Theorie konnte erst jetzt erbracht werden, da die Laser extrem stark und präzise sein mussten.


WebReporter: Die Schwarzen Reiter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Elektro, Experiment
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?