30.01.02 15:14 Uhr
 5
 

EM.TV schließt Portfoliobereinigung fast vollständig ab

Die EM.TV & Merchandising AG hat sich im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung von ihren Anteilen an den Firmen TFC, Talit.TV & Communications und Plus Licens getrennt und schloss damit die Portfoliobereinigung bei den Beteiligungen der zweiten Ebene fast vollständig ab.

EM.TV erwarb die Beteiligungen zwischen September 1999 und Februar 2000. Die Engagements waren zum Teil mit weitergehenden Verpflichtungen verbunden (z.B. Darlehen, Bürgschaften, Rechte der anderen Gesellschafter, weitere Anteile EM.TV anzudienen). Da die Beteiligungen die Ertragserwartungen nicht erfüllten und zudem keine strategische Bedeutung für EM.TV mehr haben, entschloss sich derVorstand, sie zu veräußern.

Bei den Verkaufsverhandlungen stand die Beseitigung der künftigen finanziellen Verpflichtungen sowie die Wahrung der Chance auf spätere Cash-Zuflüsse über Besserungsklauseln im Vordergrund. Durch die Vereinbarungen konnte man Eventualverbindlichkeiten, vor allem aus Put-Optionen der Altgesellschafter, in Höhe von 13,1 Mio. Euro vermeiden. Die Veräußerungen der Beteiligungen sind verbunden mit einem Abschreibungsbedarf der Wertansätze im Einzelabschluss der EM.TV in Höhe von insgesamt 9,7 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, EM
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?