30.01.02 14:15 Uhr
 1.979
 

Erklärungsversuch, wieso es überdurchschnittlich reiche Menschen gibt

Der polnische Wissenschaftler, Zdzislaw Burda, stellte nun eine neue Studie, die er aus einem Anderen hergeleitet hat, auf, wonach er versucht, die Ursachen der unterschiedlichen Wohlstandsschichten einer Gesellschaft herauszufinden.

Demnach sei es vorallem bei sozialistischen Staatsformen zum Auseinanderlaufen der Wohlstandsklassen gekommen, da sich aus den zu Anfangs gleichverteilten Eigentümern extrem reiche Menschen, vor allem durch Korruption, herauskristallisiert haben.

Diese, dann einsetzende Tatsache, nennt Burda den 'physikalischen Mechanismus für Korruption'. Ein eher liberaler Staat werde, nach Auffassung Burdas, nie diese Stufe erreichen und stehe somit auch keiner besonders hoher Korruptionsgefahr gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Erklärung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?