30.01.02 14:15 Uhr
 1.979
 

Erklärungsversuch, wieso es überdurchschnittlich reiche Menschen gibt

Der polnische Wissenschaftler, Zdzislaw Burda, stellte nun eine neue Studie, die er aus einem Anderen hergeleitet hat, auf, wonach er versucht, die Ursachen der unterschiedlichen Wohlstandsschichten einer Gesellschaft herauszufinden.

Demnach sei es vorallem bei sozialistischen Staatsformen zum Auseinanderlaufen der Wohlstandsklassen gekommen, da sich aus den zu Anfangs gleichverteilten Eigentümern extrem reiche Menschen, vor allem durch Korruption, herauskristallisiert haben.

Diese, dann einsetzende Tatsache, nennt Burda den 'physikalischen Mechanismus für Korruption'. Ein eher liberaler Staat werde, nach Auffassung Burdas, nie diese Stufe erreichen und stehe somit auch keiner besonders hoher Korruptionsgefahr gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Erklärung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?