30.01.02 14:12 Uhr
 3
 

Deutsche Lufthansa: Man wehrt sich gegen das Kartellamt

Die Deutsche Lufthansa äußerte sich am Mittwoch zu der vom Bundeskartellamt angekündigten Untersagungsverfügung zur Preisgestaltung auf der Strecke Frankfurt – Berlin.

Man werde sich mit allen rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen. Es sei grotesk, dass nur vier Wochen nach der Euro-Einführung eine deutsche Behörde wieder in nationale Kleinstaaterei zurückfalle, so die Lufthansa.

Indem das Bundeskartellamt lediglich eine einzige Strecke des deutschen Streckennetzes vollkommen isoliert betrachtet, verkenne es die wahre Wettbewerbssituation im Luftverkehr. Der liberalisierte Wettbewerb finde vielmehr in länderübergreifenden Netzen in Europa zwischen Fluggesellschaften und zwischen Allianzen statt. Wie erfolgreich man damit sein könne, beweisen die Low Cost Carrier mit ihren seit fünf Jahren stetigen Wachstumsraten von 30 bis 40 Prozent pro Jahr. Außerdem ignoriere das Bundeskartellamt die Konkurrenz durch Bahn und Auto auf der Strecke Berlin - Frankfurt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Karte, Lufthansa, Kartell
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?