30.01.02 13:38 Uhr
 67
 

Soziale Herkunft bestimmt die Karrierechance

Der Darmstädter Soziologie Professor Michael Hartmann untermauert auf der Basis von 6500 Biographien die These, dass die soziale Herkunft maßgeblich die beruflichen Chancen im Topmanagement bestimmt.

Das soziale Selbstverständis, der Habitus, entscheidet ob jemand beruflich nach oben kommt und nicht der akademische Grad oder die Studienleistungen.
'Ich stehe da, wo ich hingehöre' so die selbstsichere Message der Manager aus gehobeneren Milieu.

Manager deren Habitus durch einfache soziale Verhältnisse generiert wurde, zeigen eher Unsicherheit im Umgang mit Mitarbeitern. Dies wird vorallem durch die Angst begründet wieder in die einfachen soziale Verhältnisse der Eltern zurückzufallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Karriere
Quelle: www2.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?