30.01.02 12:49 Uhr
 357
 

Webseite "dotcomtod.com" verwirrt User mit kuriosem Inhalt

Die äusserst beliebte Webseite namens 'dotcomtod.com' hat einen Bericht auf ihren Seiten, die den Lesern die Frage stellt, ob man das alles glauben darf oder ob es die Unwahrheit ist und ob man solche Informationen veröffentlichen darf.

So geht es in diesem Bericht, das AOL Deutschland Gespräche des Bertelsmann- Management belauscht, auf CD gebrannt und an die AOL-Zentrale in den USA geschickte haben soll. Dabei soll es sich vor allem um Messenger-Gespräche handeln.

Wäre es wirklich so gewesen, wäre das ein klarer Fall von Wirtschaftsspionage. Die Informationen zu diesem fraghaften und mittlerweile gelöschten Artikel kamen von einem Ex-AOL Mitarbeiter.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: User, Webseite, Inhalt
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?