30.01.02 12:49 Uhr
 357
 

Webseite "dotcomtod.com" verwirrt User mit kuriosem Inhalt

Die äusserst beliebte Webseite namens 'dotcomtod.com' hat einen Bericht auf ihren Seiten, die den Lesern die Frage stellt, ob man das alles glauben darf oder ob es die Unwahrheit ist und ob man solche Informationen veröffentlichen darf.

So geht es in diesem Bericht, das AOL Deutschland Gespräche des Bertelsmann- Management belauscht, auf CD gebrannt und an die AOL-Zentrale in den USA geschickte haben soll. Dabei soll es sich vor allem um Messenger-Gespräche handeln.

Wäre es wirklich so gewesen, wäre das ein klarer Fall von Wirtschaftsspionage. Die Informationen zu diesem fraghaften und mittlerweile gelöschten Artikel kamen von einem Ex-AOL Mitarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: User, Webseite, Inhalt
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?