30.01.02 09:21 Uhr
 1
 

SinnerSchrader: Leichtes Umsatzwachstum, EBITDA knapp positiv

Die SinnerSchrader AG erzielte im ersten Quartal 2001/02 einen Umsatz von 4,9 Mio. Euro, was einem Plus von 6 Prozent gegenüber dem Vorquartal entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies jedoch ein Rückgang um 15 Prozent.

Das EBITDA betrug rund 35.000 Euro, wobei sich vor allem die weiterhin niedrige Kapazitätsauslastung negativ auswirkt. Kosteneinsparungen durch Einstellung der Auslandsaktivitäten und ein verringerter Wertberichtigungsbedarf haben den Kostenanstieg gebremst. Der Fehlbetrag lag mit -0,3 Mio. Euro über den ProForma-Werten der Vorjahresquartale aufgrund des Wegfalls der planmäßigen Goodwill-Abschreibung. Das Ergebnis pro Aktie lag bei -0,03 Euro nach -0,04 Euro im Vorquartal. Der operative Cash-Flow war mit knapp 0,2 Mio. Euro positiv. Die liquiden Mittel beliefen sich auf 29 Mio. Euro.

Das Unternehmen rechnet vor dem Hintergrund einer derzeit noch schwachen Konjunktur mit einer nachhaltigen Belebung der Auftragslage erst im zweiten Halbjahr 2002.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert
Niederländische Bahn spricht Fahrgäste nicht mehr mit "Damen und Herren" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?